in , , , ,

Knallhart: Aurelio Savina appelliert: Keine Böller zu Silvester – Tier- und Umweltschutz sind wichtiger!

Foto: Instagram / Aurelio Savina

Ein Wahnsinn. Da werden Millionen in die Luft geblasen, aber nicht um die Luft zu verbessern, sondern um sie wesentlich zu verschlechtern. Am nächsten Tag liegt der Müll überall. Auf den Straßen, im Gebüsch, in den Gärten und auf Gehwegen.

So sehen es Umweltschützer und natürlich auch Tierschützer, wie Aurelio Savina, der sich mit einem dringenden Appell auf Instagram an seine Follower wendet:

Ich habe heute eine wichtige Bitte an meine Community. Da diese überwiegend aus Frauen besteht, erhoffe ich mir natürlich um so mehr Verständnis. ⠀

Aurelio Savina

Keine Silvesterknallerei

Für Aurelio ist die Silvesterknallerei, sowohl wegen der Umwelt, als auch für die Tiere, nicht länger zu verantworten:

Ich bitte euch, diese so wichtige Nachricht weiter zu geben und dafür Sorge zu tragen, dass die Menschen in eurem engeren Umkreis, vor allem eure Liebsten, auf das Feuerwerk, speziell das Böllern verzichten.

Aurelio Savina

Wildtiere werden durch die Knallerei in völlige Panik versetzt. Aber auch die Haustiere leiden in dieser Zeit oft Höllenqualen. Aurelio schreibt:

Ich weiß, nicht jeder hat einen Hund daheim oder sonst ein Tier, aber jedes Tier und speziell unsere Hunde haben eine große Angst vor dem Feuerwerk und jährlich sterben Hunde, weil der dadurch entstandende Stress speziell für die Fellnasen unermesslich ist.

Aurelio Savina

Und Aurelio schließt mit den Worten:

Ich bitte euch daher von Herzen, lasst die Finger von Feuerwerkskörpern, schont das Gemüt unserer Tiere und macht uns allen eine große Freude.

Aurelio Savina

Zu den Fakten – Quelle: Das „Umwelt Bundesamt“

Ein Feuerwerk ist schön anzusehen. Es hat aber auch negative Seiten: Verbrennungen, Augenverletzungen und Hörschä­digungen, Explosionsschäden und andere Sach­schäden an Fahrzeugen und Gebäuden, der Eintrag von Plastik in die Umwelt, enorme Müllmengen, verängstigte Haustiere sowie ökologische Schäden und die Störung von Wildtieren.

Umwelt Bundesamt

Jährlich werden rund 4.200 Tonnen Feinstaub (PM10) durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern frei gesetzt, der größte Teil davon in der Silvesternacht. Diese Menge entspricht in etwa 25 % der jährlich durch Holzfeuerungen und ca. 2 % der gesamt freigesetzten Feinstaubmenge in Deutschland.

Umwelt Bundesamt

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Willi & Jasmin Herren: Nach TRENNUNG! Die große VERSÖHNUNG! War alles nur Fake?

SELBSTMORD? Am dritten Todestag: George Michaels Schwester Melanie TOD AUFGEFUNDEN!