in , ,

Scheinheilig? Amiras Freundin zeigt ihr Kind im Netz! Für Oliver & Amira Pocher da NORMAL?

 Dass Oliver Pocher und seine Liebste Amira gegen die Veröffentlichung von Kinderbildern im Netz sind, haben sie in der Vergangenheit immer wieder betont. Seit einigen Wochen gehen sie aber in dieser Sache besonders energisch vor. Mit ihrer Hilfe sind nicht nur viele Internetseiten mit pädophilem Inhalt offline genommen worden, sie prangern auch einige Influencer an, die ihren Nachwuchs via Social Media vermarkten. Weil aber auch einige Freundinnen Amiras ihre Kinder im Internet zeigen, wird ihr jetzt Doppelmoral vorgeworfen.

Foto: WENN

In einer neuen Folge des Podcasts Die Pochers hier! ärgert sich Amira darüber, dass sie seit Kurzem mit solchen Vorwürfen überhäuft werde. „Nur weil jemand sein Kind im Netz postet, muss ich den ja nicht mit Steinen bewerfen. Was soll ich denn machen? Soll ich jeden verurteilen, anspucken und anzeigen?“, fragt sie und erklärt, dass sie schließlich niemandem verbieten könne, Fotos seiner Sprösslinge im Netz zu präsentieren.

Oliver und Amira Pocher. Foto: StarMedia

Nach einem Disput mit Berlin – Tag & Nacht-Star Anne Wünsche beklagte vor allem deren Influencer-Freundin Kim Zarwell, dass die 27-Jährige ihre Freundin Ina Aogo von der Kritik an der Kindervermarktung ausschließe. Genau in diesem speziellen Fall weist Amira allerdings jegliche Vorwürfe von sich. „Auch eine Ina Aogo kennt meine Meinung. Wir haben schon Stunden darüber geredet. Aber was soll ich denn machen? Soll ich sagen, ich kann nicht mit dir befreundet sein, nur weil du nicht meiner Meinung bist?“

Anne Wünsche und ihre Freundin Kim Zarwell
Anne Wünsche und Freundin. Foto: Instagram.com

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Manuela Reimann überrascht mit Baby-News: Wird Konny nochmal Vater?

Laura Müller ist stocksauer auf Claudia Norberg – Fiese Sprüche nach dem Ende von „Let’s dance“