in

Schulprobleme bei Daniela Büchner: Muss Sohn Volkan (17) mit seiner 14-jährigen Schwester in eine Klasse?

Foto: Instagram / dannibuechner

Was für eine unglückliche Situation. In der neuesten Folge von „Goodbye Deutschland – Viva Mallorca“ ist am Montagabend zu sehen, dass Danielas 17-jähriger Sohn Volkan versetzungsgefährdet ist. Einmal musste er schon eine Ehrenrunde drehen. Dazu kommt, bei dem Umzug auf die Insel wurde Volkan eine Klasse heruntergestuft. Das Ergebnis: Jetzt droht ihm der „Abstieg“ in die Klasse seiner 14 Jahre alten Schwester Jada.

Danielas Begeisterung über die schulischen Leistungen von Volkan und Jada hält sich in engen Grenzen. Nicht einmal die vielen Nachhilfestunden haben etwas gebracht. Natürlich ist sich Daniela darüber klar, dass der Ursprung der Probleme im plötzlichen Tod von Jens Büchner zu suchen sind. Gerade Volkan kann den Verlust einfach nicht verarbeiten. Es ist schließlich auch der zweite große Verlust in seinem jungen Leben, nach dem Tod des leiblichen Vaters.

Zeit der Trauer ist individuell

Dennoch ist Daniela der Meinung, dass sich Volkan jetzt wieder zusammenreißen müsste. Doch damit liegt sie falsch. Professionelle Trauerbegleiter wissen, dass jeder Mensch seine eigene Zeit braucht, um mit dem Tod eines geliebten Menschens klarzukommen. Am Anfang wird den Trauernden eine gewisse Ausfallzeit zugestanden, doch nach einiger Zeit wird erwartet, dass sie wieder funktionieren. Das ist schon für Erwachsene ein großes Problem. Um so schwerer ist das für Kinder und Jugendliche.

Bleibt zu hoffen, dass Volkan die Nachprüfung bestehen wird, damit ihm und seiner Schwester die gemeinsame Schulklasse erspart bleibt.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Kylie Jenner – Heiße PO-SHOW am POol!

Lilly Becker legt jetzt selbst Hand an – Angestellte in London