in , , ,

Wegen George Floyd – „Vom Winde verweht“ wird nicht mehr GEZEIGT!

Foto: MGM/MediaOne

Die Proteste nach dem Tod von George Floyd haben auch bei den Medienschaffenden einen Sinneswandel hervorgehoben. So überprüfen nun diverse Anbieter ihr Programm auf dessen zeitgemäßen Charakter.

Ein Opfer davon ist „Vom Winde verweht“, der bei dem erst kürzlich in den USA gestarteten Streaming-Dienst HBO Max aus dem Programm flog. Allerdings soll dies nicht für immer sein.

Foto: Imago

Man möchte den Film letzten Endes nicht unkommentiert stehen lassen, sondern ihn historisch einordnen. Etwas ähnliches findet man, z.B. bei Disney und Dumbo. Dort sind die Krähen eine offensichtlich rassistische Darstellung von farbigen Personen, was auch vor Beginn des Films angemerkt wird.

Ganz verschwinden soll der Klassiker also nicht aus dem Programm. Was richtig ist, wie der Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger im Interview mit dem Deutschlandfunk feststellt: „Das mag man für falsch halten, denn der Film ist natürlich zweifellos eine Art Beschönigung des Plantagen- und Sklavereisystems. Aber es ist ein Film, der sehr viel über seine Zeit aussagt, über die Zeit der späten 30er-Jahre. Und es ist wichtig, diesen Film sehen zu können.“

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Schock! Was ist mit dem Gesicht von Dieter Bohlen passiert?

Das ist der Sohn von Dieter Bohlen! Und ist mit (14) schon MODEDESIGNER!