in ,

Wirklich Millionäre? So kam Robert Geiss zu seinem Geld!

In der kultigen TV-Doku „Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie“ bieten Multimillionär Robert Geiss, seine reizende Gattin Carmen und ihre zwei Töchter spektakuläre Einblicke in das schillernde Jetset-Leben der Superreichen. Mit einem Vermögen in Millionen-Höhe steht den Geissens die Welt offen, doch wie ist die Kölner Familie überhaupt so reich geworden?

„Von nix kommt nix“: Seinem eigenen Buchtitel wird Multimillionär Robert Geiss definitiv gerecht. Als mehrfacher Firmengründer, umworbener TV-Star, Modedesigner, Buchautor und Werbegesicht hat sich der Rheinländer sein Geld redlich verdient. Gemeinsam mit seiner schrecklich glamourösen Familie genießt Robert Geiss zwischen Monaco und St. Tropez ein Leben in Saus und Braus. Wer das Lottaleben der Geissens in der RTLzwei-Doku verfolgt, der hat bisweilen das Gefühl die kultige Millionärsfamilie muss für ihren Reichtum nicht einmal arbeiten, sondern reist das halbe Jahr um die Welt. Doch der Eindruck täuscht! Womit hat sich Robert Geiss sein Vermögen wirklich verdient?

Foto: RTLZWEI

Heute genießt Robert Geiss mit seiner Familie ein Leben der Superlative im adligen Monaco, doch der Weg dahin war weit. Gemeinsam mit seinem Bruder Michael Geiss gründete der gebürtige Rheinländer 1986 sein eigenes Unternehmen „Uncle Sam“, welches Kleidung speziell für Fitnesssportler und Bodybuilder herstellte. Nur ein Jahr nach der Hochzeit mit Carmen Geiss, verkauften die Brüder 1995 ihre jeweils 50-prozentigen Anteile an der Firma für sage und schreibe 70 Millionen D-Mark (35,8 Millionen Euro) pro Person. Ein kluger Schachzug, der Robert Geiss den Weg nach ganz oben ebnete.

Foto: Instagram Robert Geiss

Vom stylischen Penthouse in Monaco bis zur glamourösen Luxus-Yacht, heute besitzen Robert Geiss, seine Ehefrau Carmen und die beiden Teenie-Töchter Davina Shakira und Shania Tyra alles, wovon andere träumen. Und da vier Luxusanwesen zum Wohnen einfach zu viel waren, hat Robert Geiss sein Anwesen im kleinen Örtchen Grimaud an der französischen Côte d’Azur 2015 einfach zum Luxus-Hotel „Maison Prestige Roberto Geissini“ umgebaut. Was kostet eigentlich die Welt?

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Liebe? Was läuft da zwischen Claudia Obert und „Big Brother“ Gewinner Cedric?

Krankenhaus! Sport-Drama um Dschungel-Star Marco Cerullo!