in , , ,

Ganz schön MAKABER! Helene Fischer Show: PÄPSTIN und PEINLICHE Twerk-Performance

Foto: ZDf Helene Fischer Show ZDf Sandra Ludowig

„Die Helene Fischer Show“ polarisiert! Seit 2011 schaltet am ersten Weihnachtsfeiertag ein Millionenpublikum für die Gesangs- und Tanzshow, durch die die Schlagerikone führt, ein. Doch bei so vielen Zuschauern bleibt auch Kritik nicht aus. Im Netz wunderten sich die TV-Gucker vor allem über die unnötig wirkenden Tanzeinlagen der „Atemlos“-Sängerin oder die besondere Weise, auf die sie sich in Musical-Rollen inszenierte. Hier die PEINLICHSTEN Momente des Abends.

Helene Fischer und Martina Hill
Helene Fischer Show ZDf Sandra Ludowig

Für erste Verwunderung sorgte wohl eine Tanz-Session, die Helene (35) mit Ralf Schmitz (45) auf der Bühne hinlegte. Innerhalb weniger Minuten parodierten die beiden Miley Cyrus (27) oder auch Michael Jackson (✝50) im Song „Thriller“. „Das Niveau der Tanznummer mit Ralf Schmitz ist nicht mehr zu unterbieten“, heißt es auf Twitter. Nicht weniger kurios fanden die Zuschauer den Auftritt von Helene und Martina Hill (45). Als Assi-Braut verkleidet und mit Po-Kissen in der Hose ausgestattet legte die Ex von Florian Silbereisen (38) plötzlich eine Twerk-Nummer hin. „Wenn du denkst, es geht nicht peinlicher“, lautet das Urteil der Netz-Community.

Gemeinsam mit Thomas Gottschalk (69) und Mark Keller (54) brachte Helene eine Kurzform des Musicals „My fair Lady“ auf die Bühne – und eignete sich dafür den Berliner Dialekt an. „Ham‘ die am Lerchenberg Lack gesoffen? Warum spricht die Engländerin in diesem Schmierentheater schlechtes Berlinerisch?“, zeigte sich ein Zuschauer eher unbegeistert. Ein weiteres Highlight: Helene performte „Shallow“ aus dem Film „A Star Is Born“, gemeinsam mit Roland Kaiser (67). „Roland Kaiser als Bradley Cooper. Demnächst: Howard Carpendale als Kanye West. Jürgen Drews als Justin Bieber. Ross Anthony als Lizzo“, witzelte ein Twitter-User.

Helene Fischer und Roland Kaiser, 2019
Helene Fischer Show ZDF Sandra Ludowig

Auch Helenes Inszenierung der Päpstin aus dem gleichnamigen Musical konnte nicht nur Lob einheimsen. Zu hart erschien dem Publikum beispielsweise der Wechsel der Outfits. „Vom Pole-Dance-Outfit ins Mönch-Kostüm – genau mein Humor“, spaßten die Netz-User.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Endlich eine Familie! KAUM VORSTELLBAR: Rafi Rachek feiert ZUM ERSTEN MAL WEIHNACHTEN!

Joko Winterscheidt: Ausgebuht und ausgepfiffen!