in , ,

Melissa Damilia: Richard Heinze bestreitet Beziehungsende per YouTube – Statement: „Geschockt von Melissa“

Bilderquelle: Instagram.com

Es war ein wirklich rührender Moment in der TV-Geschichte, als sich die Augen der wunderschönen und zuckersüßen Melissa Damilia bei Marco Schreyl mit Tränen füllten. In der gleichnamigen Talkshow auf RTL wurde Melissa mit einem Video konfrontiert, das zeigt wie ihr Ex-Freund Richard Heinze seinen Followern das Ende der Beziehung zu Melissa verkündet. Das Gemeine an der Geschichte: Auch Melissa soll erst durch dieses Video von dem Ende erfahren haben. Da ist natürlich im Netz das Mitgefühl mit Melissa riesig und die Wut auf Richard riesig.

Doch jetzt nimmt Richard Heinze selbst ausführlich Stellung zu den Vorwürfen. Hier ist die andere Seite der Medaille:

Ich will in aller Deutlichkeit klarstellen, dass ich nicht mit dem YouTube-Video und schon gar nicht per WhatsApp Schluss gemacht habe.

Am letzten Abend, den wir in meiner Wohnung in Köln zusammen verbracht haben, haben wir uns heftig gestritten und dann gemeinsam entschieden, dass unsere Beziehung keine Zukunft hat.

Richard Heinze

Das sei keine unklare Situation gewesen, so Richard:

Es sind von beiden Seiten viele unschöne Worte gefallen und irgendwann hat Melissa gesagt „Das war’s!“, hat ihre Sachen gepackt und ist nach Stuttgart gefahren. Das war eine unmissverständliche Trennung zweier erwachsener Menschen, wie sie eben vorkommt, wenn es nicht zu 100 Prozent passt.

Richard Heinze

Melissa vorher informiert?

Laut Richard hatte Melissa schon vor der Veröffentlichung von dem Video gewusst:

Dann hatten wir eine Woche lang gar keinen Kontakt, bis ich ihr geschrieben habe, dass ich mich jetzt in einem YouTube Video zur Trennung bekennen werde (mir wurde das ständige Drängen über eine klare Aussage hierbei einfach zu hoch). Daraufhin bestätigte sie mir das Ganze in kurzen und knappen Worten mit einem „Ok“ und, dass ich ihr bitte noch ihre Sachen zurück schicken solle.

Richard Heinze

Richard geschockt von Melissa?

Für Melissas Reaktion in der Öffentlichkeit habe er kein Verständnis, so Richard:

Ich muss ehrlich sagen, dass ich von Melissas Interview extrem überrascht, geschockt und vor allem auch enttäuscht von ihr bin.

Richard Heinze

Richard betont, dass es ihm unangenehm sei, Melissa öffentlich zu kritisieren:


Ich wollte einen Rosenkrieg gerne vermeiden und habe im Video nur positive Worte für sie gefunden. Ihre Lüge im TV, anders kann ich es nicht bezeichnen, sie hätte erst bei YouTube erfahren, dass Schluss sei, hat mich jetzt leider dazu genötigt Stellung zu nehmen, weil ich das so definitiv nicht stehen lassen kann.“

Richard Heinze

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Sarah Lombardi zweites Baby mit Julian Büscher – geht alles zu SCHNELL?

Promis unter Palmen Enesto: Matthias Mangiapane ist Schrecklich & nur am Lästern!