in , ,

PUP – Unfassbar: SAT.1 bejubelt Bastian Yotta, trotz frauenverachtendem Ekelvideo

Bilderquelle: Instagram.com

Es ist verständlich, dass SAT.1 über den Erfolg von „Promis unter Palmen“ (PuP) völlig aus dem Häuschen ist. Schließlich hat der Sender mit den ersten drei Folgen hervorragende Quoten eingefahren. Und die nächsten drei Folgen werden sicher ebenfalls erfolgreich. Allerdings ist es völlig unverständlich, dass SAT.1 den Kandidaten Bastian Yotta am Mittwochmorgen, 15. April, über viele Stunden hochjubelt, obwohl von ihm gerade ein furchtbares und frauenverachtendes Video öffentlich gemacht worden ist. Darin erklärt Yotta unter anderem, dass Frauen drei Öffnungen hätten und Männer das Recht, alle drei zu nutzen. Ein Nein ist dabei für Yotta nicht akzeptabel.

Bastian Yotta bestreitet Tatsachen

Mit dreisten Lügen bestreitet Yotta inzwischen seine eigenen Aussagen. Behauptet, sie seien aus dem Kontext gerissen und ironisch gemeint. Nein, das sind sie nicht und deshalb hat Yotta auch das Video auf privat gestellt. Komisch, obwohl es ihn doch angeblich entlasten könnte. Nur genau das kann das Video nicht.

Denn wer Zugang zu dem kompletten Video hat, weiß, dass Yotta noch viele andere furchtbare Dinge in den 23 Minuten seines „Coaching-Videos“ erzählt. Zum Beispiel rät er seinen „Studenten“, wie er Menschen nennt, die für so einen Dreck 199 Euro zahlen, beim Sex keine Rücksicht auf die Frau zu nehmen. Das Beste sei Analverkehr und danach sofort in den Mund der Frau. Die Frau solle dabei gefälligst auch noch einen Orgasmus vorspielen.

Wenn Promiwood das komplette Video gesehen hat, wird es ein großer Sender wie SAT.1 wohl auch gebacken bekommen, trotzdem wurde Yotta im Frühstücksfernsehen als einziger Teilnehmer mit Niveau bei „Promis unter Palmen“ gefeiert. Moderator Chris Wackert kriegte sich gar nicht mehr ein, vor lauter Bewunderung für Yotta.

Und sogar beim „Frühstücksfernsehen spezial“ (von 10 bis 11 Uhr) mit Simone Panteleit gingen am Mittwoch die Lobeshymnen weiter. Ein gläubiger Yotta wurde da gezeigt, voller Empathie für seine Mitmenschen und sogar seine Coaching-Videos wurden erwähnt, ohne ein einziges kritisches Wort zu verlieren!

Aurelio Savina empört über Yotta und SAT.1

Aurelio Savina hatte Yotta sofort scharf kritisiert. Die Ausreden von Yotta und das Verhalten von SAT.1 sind für Aurelio nicht akzeptabel:

Zu diesem Individuum gibt es nicht mehr viel zu sagen, denn sein Verhalten spricht für sich. Ganz Deutschland sieht jetzt, was hinter der Fassade eines Sebastian Yotta steckt. Ein Mensch, der solche Äußerungen tätigt, in welchem Zusammenhang auch immer, ist in meinen Augen voller Minderwertigkeitskomplexe und diesem gehört jegliche öffentliche Plattform weggenommen.  Gewaltverherrlichungen an Frauen dürfen unter gar keinen Umständen toleriert werden! 

Jeder Sender, der ihm jetzt noch eine Plattform gibt, unterstützt seine frauenmissachtenden Aussagen und stellt sich somit auf die gleiche Stufe wie er!

Aurelio Savina
Copyright: SAT.1/Richard Hübner

Yotta feierte sich als Sieger von PuP

Übrigens hat Yotta in den letzten Wochen mehrfach damit geprahlt, dass er PuP gewonnen habe. Wenn das nicht wieder eine seiner Lügen ist, hat er also auch noch den Zuschauern die Spannung bei „Promis unter Palmen“ genommen. Aber auch das scheint den Sender nicht zu stören.

„Promis unter Palmen“ läuft mittwochs um 20.15 auf SAT.1.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

The Masked Singer: Der Roboter war Caroline Beil!

„Temptation Island“: Siria und Davide sind endgültig getrennt