in ,

Neuer Flop? So kommt der deutsche ESC-Act „Lord of the Lost“ international an!

Foto: GettyImages

In wenigen Tagen wird das Finale des Eurovision Song Contests stattfinden und die Wetten laufen heiß. Als großer Favorit gilt Schweden mit der Sängerin Loreen und ihrem Track „Tattoo“. Auch Norwegen und Österreich können laut Prognosen auf viele Punkte hoffen. Doch wie sieht es für Deutschland und Lord of the Lost aus?

Wie esc-kompakt.de berichtet, hat die deutsche Rockband vor wenigen Wochen ihre erste und einzige Performance bei einem ESC-Promo-Event absolviert.

Das Publikum sei durchaus begeistert von dem Auftritt gewesen und habe den Song „Blood & Glitter“ mächtig abgefeiert. In den Prognosen der Buchmacher belegt Deutschland aktuell den 15. Platz und liegt somit vor Australien und hinter Kroatien. In vergangenen Schätzungen belegte der deutsche Act ähnliche Platzierungen.

Realistische Siegeschancen werden Lord of the Lost wohl nicht zugesprochen. Das sieht beim schwedischen Act Loreen ganz anders aus. Die Sängerin konnte bereits 2012 mit dem Lied „Euphoria“ den Sieg holen und belegte laut jüngsten Prognosen der Buchmacher mehrmals den ersten Platz.

Obwohl die Siegchancen für Deutschland nicht sehr hoch sind, bleibt die Hoffnung auf eine gute Platzierung und eine starke Performance von Lord of the Lost im Finale. Die Fans und Unterstützer der Band drücken ihnen die Daumen und freuen sich auf eine spannende Show am Abend des ESC-Finales.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Loading…

0

Schock – Nach Baby-News: Moderatorin Maria Menounos hat Krebs!

Keiner traut Prinz Harry! Royale Familie will ihn bei Krönung nicht beachten