in , ,

Mama LÜGT! Eigene Kinder gegen Silvia Wollny! Sie hat NIE gearbeitet – Von Hartz 4 in die TV-Welt!

Foto: ddp Images

Wenn es um die zerstrittene TV-Familie Wollny geht, wissen Fans manchmal überhaupt nicht mehr, wem sie glauben sollen. Die Fronten sind verhärtet. Auf der einen Seite stehen Silvia Wollny und der Großteil ihrer Töchter, auf der anderen Ex-Mann Dieter Wollny, Sohn Jeremy Pascal und die älteste Tochter Jessica Birkenheuer. 


Foto: WENN

So gibt sich Silvia in der Sendung „Die Wollnys – Eine schrecklich große Familiestets als liebende Mutter und Großmutter, die nur das beste für ihre Familie im Sinn hat. Die Gegenpartei behauptet, sie beute die Kinder für den eigenen Profit aus und zwinge Calantha Wollny dazu, weiter im Familienhaus wohnen zu bleiben und Teil der Fernsehsendung zu bleiben, obwohl diese das überhaupt nicht mehr wolle. Auch Calantha selbst erhob schon derartige Anschuldigungen, geriet schon häufig mit ihrer Mutter in Streit, raufte sich aber jedes Mal wieder mit ihr zusammen und wohnt bis heute mit ihr und den restlichen verbliebenen Schwestern unter einem Dach.

Der neuste Fall: Silvia Wollny erklärte in einem Interview mit „Schwiegertochter Gesucht„-Star Vera Int-Veen, das im Rahmen einer besonderen Aktion eines Jobcenters in Berlin geführt wurde, sie habe immer gearbeitet. „Weil, wir wollten uns ja auch was erlauben. Ich kann keine Kinder in die Welt setzen und der Vater Staat bezahlt dafür. Das geht nicht! Weil, die Kinder wollten wir ja haben und nicht die Gesellschaft“, so Silvia in dem Gespräch. „Leute, guckt, dass ihr gar nicht erst ohne Job dasteht. […] Wer arbeiten will, der findet was. [Sogar] ich hab‘ das geschafft – mit elf Köpfen!“, verkündete sie dann noch. 

Diese Behauptung ist mittlerweile zu „Familien-Flüchtling“ Jeremy Pascal durchgedrungen. Im Rahmen einer Fragerunde sprach ihn ein Fan auf Instagram darauf an. „Ich habe einen Bericht gelesen. Deine Mutter hat immer gearbeitet im festen Job. Glaub“, so der User. Jeremy Pascal scheint diesen Gedanken regelrecht lächerlich zu finden:

„Wie soll das denn gehen? Mit 17 war sie das erste Mal schwanger. Dann kamen noch 10. Meine Mutter war nie arbeiten“, so der 23-Jährige entrüstet. Dann plaudert er noch weiter aus dem Nähkästchen: „Früher als man uns kennengelernt hat, haben wir Hartz 4 bekommen“. Über die Aussage seiner Mutter, sie habe „immer gearbeitet“, lacht er sich nur kaputt, wie er mit mehreren Lach-Smilies andeutet.

Foto: RTLZWEI

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Fast nackt: Manuela Reimann: zeigt sich Sexy wie nie zuvor!

Traurig! Das Vermächtnis von Köln 50667 Ingo Kantorek wird ABGERISSEN