in , , , , ,

Senay: MENOWIN soll weiter kämpfen! – WILLI HERREN: Entzug bei „BIG BROTHER“ kann klappen

Fotos: Instagram / Menowin Fröhlich + Willi Herren

Sänger Menowin Fröhlich möchte aktuell am liebsten bei „Big Brother“ hinschmeißen. Er mache sich zu große Sorgen um seine Kinder wegen dem Coronavirus, vertraute Menowin am Wochenende seinem Mitbewohner Denny an. Doch seine Familie möchte Menowin gar nicht nicht zu Hause haben. Menowins Ehefrau Senay Fröhlich sagt, auf Nachfrage von Promiwood:

„Ich hoffe, dass Menowin weiter kämpft. Natürlich würden wir uns einerseits freuen, wenn wir ihn hier hätten. Klar, dass die Kids ihren Papa vermissen. Andererseits sehen wir, dass ihm das Projekt sehr gut tut. Ich bin mir sicher, dass er die richtige Entscheidung treffen wird.“

Senay Fröhlich

Der Hintergrund dürfte natürlich sein, dass Menowin im Big-Brother-Haus von seiner jahrelangen Kokainsucht wegkommen will. Und das sei gar keine so blöde Idee, sagt Sänger und Schauspieler Willi Herren, der sowohl Abhängigkeit als auch „Big Brother“ und Menowin persönlich kennt:

„Ein Entzug im Big-Brother-Haus kann durchaus förderlich sein und ich glaube auch an Menowin, dass er das wirklich möchte. Weil Menowin kämpft schon fast sein halbes Leben gegen diese Sucht und es könnte auch gut laufen, aber er muss auf jeden Fall eine Anschlusstherapie machen, wenn er rauskommt, um das alles zu verarbeiten. Ihm fehlen ja jetzt die Therapeuten da drin.

Willi Herren

Menowin sei auf jeden Fall ein guter Familienvater, er gebe sich „alle Mühe dieser Welt“, so Willi.

Jasmin war länger bei „BIG BROTHER“ als Willi

Auch Willis Ehefrau Jasmin Herren kennt sich ganz besonders gut mit „Big Brother“ aus. Sie war bei der Premiere-Staffel „Container Exklusiv“ dabei. Die damalige „Königin von Mallorca“ (trat als Sängerin am Ballermann auf) zog als reguläre Bewohnerin am 6. März 2006 ein und nach heftigem Gemobbe gegen sie am 1. April freiwillig wieder aus. Jasmin sagt ganz klar zu der Ausnahmesituation durch Corona:

„Ohne Nachrichten von draußen, wäre ich nicht im Big-Brother-Haus geblieben. Ich würde natürlich wissen wollen, was mit meiner Familie ist. Videobotschaften würde ich nicht akzeptieren. Ich würde schon mit meinen Eltern, meiner Tochter und vor allen Dingen mit meinem Mann sprechen wollen.“

Jasmin Herren

Das ist doch ein guter Tipp für „Big Brother„. Wenn Menowin mit seiner Frau sprechen darf und von ihr persönlich hört, dass alles in Ordnung ist und dass er bleiben soll, dürfte er seine Auszugspläne sicher begraben. Und für Menowins Kinder wäre das Besiegen der Sucht sowieso das größte Geschenk. Auch wenn es durchaus noch sehr hart werden könnten. So muss Menowin, laut Willi, unter anderem mit heftigen Gefühlsschwankungen rechnen.

„Big Brother“ am Montag: 19 Uhr Tageszusammenfassung und 20.15 Uhr die große Live-Show „Big Brother – Die Entscheidung“ auf SAT.1 und 22.15 Uhr auf SIXX „Big Brother – Die Late Night Show“.

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Comments

0 comments

„Big Brother“: MENOWIN will wegen CORONA das Haus verlassen + ZOFF zwischen Philipp und Michelle

„Promis unter Palmen“ Tobi Wegener ich bin nicht SCHULD an der TRENNUNG mit Janine Pink!