in , ,

Jenny Frankhauser äußert sich zum Tod ihres Großvaters: „Ich mache weiter“

Jenny und ihre Großeltern waren innig verbunden - Foto: Instagram / Jenny Frankhauser

Sie hatten ein so enges Verhältnis, die Dschungelkönigin Jenny Frankhauser und ihre Großeltern. Besonders nachdem Jenny ihren Vater und die Großeltern ihren Sohn verloren hatten, wuchsen die Drei noch einmal enger zusammen. Sie wohnten zusammen in einem Haus, waren immer füreinander da. Doch jetzt hat das Schicksal schon wieder zugeschlagen. Erst vor wenigen Wochen postete Jenny noch ein Video ihres Opas, der mit Jennys kleiner Hündin Hailey spielte. Jetzt ist auch er gestorben. Ein Schock für Jenny und natürlich auch besonders für ihre Großmutter. Zwar war der Großvater erst vor Kurzem im Krankenhaus gewesen, aber dass es so schlimm um ihn stand, damit hatte wohl niemand gerechnet.

Jetzt nimmt Jenny auf Instagram Stellung zu dem Trauerfall:

Ich wollte das Ganze aus der Öffentlichkeit raushalten, weil es einfach so sehr privat ist und ich, wie viele vielleicht wissen, nicht mit dem Thema umgehen kann. Nun ist es aber so, dass die Presse darüber berichtet hat und ich mich einfach kurz einmal dazu äußern möchte und dann weitermache.

Jenny Frankhauser
Vor einem Jahr wurde noch fröhlich zusammen Weihnachten gefeiert.

Sie könne mit dem Verlust geliebter Menschen nicht umgehen, erklärt Jenny:

Ich rechtfertige mich hier nicht und muss dazu auch nichts sagen, aber so tun als wäre nichts passiert, fühlt sich auch irgendwie nicht richtig an. Ja, es stimmt, wir haben meinen über alles geliebten Opa verloren. Ich komme mit diesem Verlust, wie dem meines geliebten Papas, nicht zurecht, darum verdränge ich, um weiterzumachen. Jeder geht anders damit um.

Jenny Frankhauser

Für Hater, die Jenny nun angreifen, weil sie weiterhin ihrer Arbeit als Influencerin nachgeht, hat Jenny kein Verständnis:

Ich werde beschimpft, weil ich weitermache, weiter meinen Job mache und ja, ich verdiene mit Instagram mein Geld. Ich bin selbstständig und kann mich bei niemandem krankschreiben. Die meisten Angestellten bekommen maximal drei Tage frei bei so einem Fall und müssen dann wieder arbeiten. Auch ich bekomme kein Geld geschenkt und werde mich nun wieder zusammenreißen und meine Kooperationen annehmen. Für alle, die das nicht verstehen, habe ich keine Worte.

Jenny Frankhauser
Vater und Großvater tot, Jenny und ihre Großmutter bleiben alleine zurück.

Niemals aufgeben

Jenny ist sich sicher, dass sie auch im Sinne ihres Großvaters handelt:

Meine Trauer hat hier nichts verloren, aber natürlich sind wir alle traurig. Ich bin für viele ein Vorbild, deshalb zeige ich euch, dass ihr niemals euer Lachen verlieren dürft, niemals euch aufgeben dürft und immer weitermacht! Mein Opa hätte auch niemals gewollt, dass ich alles hinschmeiße! Darum mache ich weiter!

Jenny Frankhauser

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Supertalent PERCY – Christian Stoinev und der Chihuahua: Perfekte Harmonie zwischen Mensch und Tier

Sarah Lombardi: Alessio musste Supertalent Finale VERLASSEN!