in ,

Paradise Hotel: Exklusives Interview mit Siegerin Vanessa – Wie es mit Mario läuft und was an den Vorwürfen dran ist

Foto: Instagram / Vanessa Kurth redparrotgirl

Natürlich interessiert alle, wie es nach den Dreharbeiten mit dir und Mario weiter geht. Seid ihr ein Paar?


Vanessa: „Mario und ich sind kein Paar mehr, aber wir sind noch gut befreundet. Wir wollen beide erstmal das regeln, was wir hier zu regeln haben und gerne noch einmal von vorne starten. Es ist ziemlich kompliziert, wenn man sich an einem Ort kennengelernt hat, an dem man keine Sorgen hatte, hier dann weiter anzuknüpfen, im ganz normalen Alltag.“

Was war dein schönstes Erlebnis im „Paradise Hotel“?

Vanessa: Mein schönstes Erlebnis war eigentlich der gesamte Dreh. Es war ein richtiges Abenteuer. Wir hatten eine traumhafte Kulisse, wirklich das schönste Hotel, in dem ich je war, und unfassbar tolle Momente, wie den Sonnenuntergang, den wir uns alle zusammen angeschaut haben oder die Party-Abende, an denen wir viel Spaß hatten.

Dazu: Immer aufzuwachen und das Essen stand auf dem Tisch… man hat sich wirklich sehr gut um uns gekümmert und wir hatten unseren Kühlschrank immer hoch voll mit Wasser und Cola.“

Was war nicht nicht so prickelnd?

Vanessa: „Mein unangenehmstes Erlebnis war, dass ich halt oft mitbekommen habe, wie Mario eigentlich gar nicht so daran interessiert war, bei mir zu sein, sondern auch die ganze Zeit woanders war, zum Beispiel bei Miriam. Das hat sich komisch angefühlt und ich habe mich dabei oft nicht wohl gefühlt, wenn ich einfach gemerkt habe, dass ich nicht die Nummer 1 für ihn war.“

Jetzt war ja ausgerechnet Miriam neben Mario deine engste Bezugsperson im „Paradise Hotel“. Wie war das hinterher zu sehen, wie die beiden geflirtet haben?

Vanessa: „Die Geschichte von Mario und Miri zu sehen war für mich wirklich blöd. Ich kam mir schon hintergangen vor und habe mich gefragt, wieso keiner von beiden mit mir ehrlich darüber gesprochen hat. Klar ist es ein Spiel und es könnte beiden egal sein, aber Mario hat mir immer das Gefühl gegeben, dass Miri nur eine sehr gute „Freundin“ ist, mit der man viel lachen kann und am Ende genau das zu sehen und diese Worte: ,Ich hatte nicht mal Bock zu F*cken‘, das hat mich echt verletzt und sehr getroffen.
Mit Miri habe ich mittlerweile wieder Kontakt. Es gab wegen der Geschichte Auseinandersetzungen, die wir dann aber doch vor Kurzem geklärt und geregelt haben. Wir wollen uns aber trotzdem auch noch einmal unterhalten.“

Bereust du irgendetwas?

Vanessa: „Ich bereue nichts, auch wenn wir beide nun nicht mehr zusammen sind. Ich werde oft gefragt, ob ich vielleicht doch die Kugel fallen lassen würde, wenn ich jetzt die Chance hätte. Aber nein. Ich würde mich immer wieder für die Liebe entscheiden, wenn ich denke, dass sie es wert ist.“

War diese Entscheidung immer klar? Du hattest ja im Finale gerade erst von den anderen Kandidaten schreckliche Dinge über Mario gehört. Von Escort war die Rede und dass er eine Freundin habe. Trotzdem hast du nicht das Geld für dich alleine gewählt.

Vanessa: „Als ich im Finale mit der Kugel in der Hand vor Mario stand, hatte ich die ganze Zeit Angst, dass er die Kugel fallen lässt und die Gerüchte wahr sind. Ich dachte, vielleicht lässt er sie aber auch nicht fallen, um bei den Leuten nicht schlecht dazustehen. Aber im Endeffekt habe ich mir gedacht, wenn er sie fallen lässt, dann weißt du wenigstens woran du bist und du hast dir somit viel erspart. Wenn wir beide bis zum Schluss dort stehen, wirst du eh in Deutschland erfahren, ob es nicht doch gestimmt hat.

Und du kannst aus erster Hand diese extrem krassen Vorwürfe bestreiten?

Vanessa: „Ich habe am Ende seine Familie kennengelernt, sogar relativ schnell und einige seiner Freunde. Keines der Gerüchte stimmte!

Es waren einfach unsere Leben die zu unterschiedlich für eine Beziehung sind im Moment, obwohl wir es noch lange Zeit zusammen versucht haben.

Und du bist mit allem im Reinen?


Vanessa: „Ich habe keine Sekunde daran gedacht mir das Geld alleine zu holen, da ich wirklich Gefühle zu dem Zeitpunkt hatte und ich nur wollte, dass wir beide uns für die Liebe entscheiden.“

Promiwood dankt Vanessa Kurth für dieses schöne und sehr offene Interview.

Comments

Leave a Reply

One Ping

  1. Pingback:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

0

Johannes Haller packt aus: Ich wurde schon mal wegen Erpressung verhaftet

Peinlich Sarah Lombardi im Influencer Gate! Verschaukelt sie ihre Fans?